L.E.O.s MUSIKALISCHE LITERATÜDEN

Martin Haidinger liest an drei Abenden Texte von Egon Erwin Kisch über Leo Perutz bis Gregor von Rezzori. Die musikalischen Einlagen werden von Primadonna Elena Schreiber dargeboten.
Von März bis Mai erfreuen die beiden Künstler das Publikum jeweils am dritten Sonntag des Monats mit einem ausgewählten Programm.


„NACHTS UNTER DER STEINERNEN BRÜCKE“

Die Geister des Leo Perutz und andere Gespenster

Wo es spukt, da lass dich ruhig nieder! Gespenster haben in der Literatur schon immer eine ganz besonders wichtige Rolle gespielt, denn wo andere nicht mehr können, geben sie manch auswegloser Handlung eine neue Wendung.
Was Wunder, dass sich die Dichter ihrer reichlich bedienten? Der österreichische Schriftsteller Leo Perutz (1882-1957) etwa war ein Meister der phantastischen Literatur; vor allem sein Episodenroman „Nachts unter der Steinernen Brücke“ bringt die mystischen Seiten Prags zum Glänzen.
Martin Haidinger läßt Perutzsche Gestalten wie den hohen Rabbi Loew auftreten, beschwört aber auch Gespenster anderer Autoren herauf.
Mitunter sind es ironische Geister, während andere einem das Blut in den Adern gefrieren lassen, ganz nach dem Motto von Gottfried August Bürgers Ballade „Leonore“:
„Die Toten reiten schnelle!
Wir sind, wir sind zur Stelle.“
Kommen Sie und fürchten Sie sich mit uns!
Am 19. April
Beginn: 18.00 Uhr

Unkostenbeitrag:
1. - 2. Reihe: 35,-
3. - 4. Reihe: 30,-
5. - 7. Reihe: 25,-
Logenplatz: 35,- (inkl. ein Glas Sekt!)
Schüler und Studenten, bis 30 Jahre, mit Ausweis: 15,-






Gefördert von Wien Kultur/MA7
und vom 3. Bezirk
Gefördert durch

Gefördert durch

Gefördert durch




Wir unterstützen: