KLIMT küsst MAHLER

Wunderbare Begegnungen des Fin de Siecle

Dieser Abend bringt unseren Gästen den Menschen Gustav KLIMT als Mann, Vater, Freund, Geliebter und sagenhafter Künstler einerseits und zeigt sowohl die Sonnen/als auch Schattenseiten dieses Lebens auf. Parallelwelten gab es im Wiener Jugendstil sehr häufig, vielleicht war es auch eine Möglichkeit in dieser aufbrechenden Epoche überleben zu können……
Alma MAHLER-Werfel, eine höchst intellektuelle Frau, als Mensch, Mutter, Freundin, Geliebte und äußerst Polarisierende dieser höchst politischen Jahre - teilte so manche Eigenschaft und Charakterzug des Freundes Klimt. Wenn sie auch Jahrzehnte trennten, waren sie doch so vereint.
Wie lebten die Salonieren, worüber sprach man und welchen EInfluß machten sie geltend?
In einer Doppel-Conferance erzählen wir offen und hinter manchen Vorhang blickend Episoden und Lebensbilder dieser wahrhaft herausragenden Künstler und Menschen. Über dieses Mann und Frau Sein der bel epoche, über Dinge, die man damals nicht nennen durfte,……kurzum unterhalten wir das Publikum mit Wissen und Leichtigkeit des Seins….der man im Kaffeehaus um die Jahrhundertwende begegnete. Manch „Pikantes“ und im Wiener Jugendstil „Verbotenes“ dürfen wir unserem Publikum näherbringen!
G. Auenhammer, Autor „Auf den Spuren Klimts“, und W. Wawerka-Moderation und Kulturvermittlung, führen und gestalten das Programm.
Tauchen Sie mit uns und Ihren Fragen in diese Zeit ein und geniessen Sie einen kulturell angereicherten Abend mit uns!

Am 11. Oktober im Theater L.E.O.
Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 25,- Euro
Einlass: 19.30 Uhr
Abendkasse, Vorreservierungen bitte unter wienergenusswelten@gmx.at

Das Programm fand bereits im Juni großen Anklang und wird deshalb wiederholt