Wiederaufnahme wegen großen Erfolgs:

Höhepunkte aus 30 Jahren jüdischem Musikkabarett

Ob bei Gastspielen im In- und Ausland, als musikalische Einlagen bei festlichen Veranstaltungen oder im L.E.O. selbst: Immer zählen die Darbietungen der unsterblichen Schlager aus der Feder jüdischer Autoren wie Hugo Wiener oder Hermann Leopoldi zu den Höhepunkten eines Abends. Die ersten Programme dieser Art waren die Revuen „Oh du Peruanerin“ (1993) und „Die Leberknödelparade“ (1999). Über 10 Jahre war das L.E.O. dann mit jüdischem Kabarett fixer Bestandteil der „Hölle“-Aufführungen im Theater an der Wien.
Ein Best-of aus diesen 30 Jahren erleben Sie nun in dieser kunterbunten Revue.
Mit Elena Schreiber, Stefan Fleischhacker und Andreas Brencic am Klavier
Katrin Horngacher (15. März), Lisa Hrda (19. & 21. März) und Petar Paradzikovic (15., 19. & 21. März) begeistern als Tänzer*innen.


Am 15., 19. und 21. März
Beginn: 19.30 Uhr

Einheitspreis: 30,-
Ermäßigte Tickets für Schüler & Studenten: 15,-



Das Theater-L.E.O. befindet sich im 3. Wiener Gemeindebezirk in der Ungargasse 18.





Gefördert von der Stadt Wien und dem Bezirk Wien Landstraße

Gefördert durch
Gefördert durch
Gefördert durch

Wir unterstützen: